DEUS21 Homepage

Zum Inhalt

DEUS 21SystemelementeBauherren InfoPartnerNewsKontakt
english
  

Wie schließe ich mein Grundstück an die Vakuumkanalisation an?

Die Abwasserkanalisation im DEUS 21-Teilbaugebiet wird als Vakuum-Kanalisation ausgeführt. Um die Wohnhäuser an den Vakuum-Kanal anzuschließen, wird eine Übergabestation benötigt – unabhängig davon, ob die Vakuumleitung zur Absaugung der Toiletten und/oder des Küchenabfallzerkleinerers direkt ins Haus geführt wird. Die Übergabestation hat die Aufgabe, das Abwasser von den Anfallstellen, die nicht direkt an das Vakuumsystem angeschlossen sind, aufzunehmen und in die Vakuum-Kanalisation zu übergeben. Beispiele für solche Anfallstellen sind die Badewanne, die Dusche sowie die Wasch- und Spülmaschine, die wegen der hohen Abwassermenge nicht direkt abgesaugt werden.

Die Übergabestation kann auf verschiedene Weise ausgeführt werden:

  • An geeigneter Stelle des Grundstücks wird ein Übergabeschacht errichtet. Dabei sollte die Lage der Zugänge zum Grundstück beachtet werden (Garageneinfahrt, Zugang zum Haus), da beispielsweise überfahrbare Schächte teurer sind als Schächte mit einfacher Kunststoffabdeckung. Je nach dem, ob Toilette und / oder Küchenabfallzerkleinerer direkt an die Vakuum-Kanalisation angeschlossen werden sollen, werden zwischen Haus und Übergabeschacht entweder nur eine konventionelle Abwasserleitung oder parallel dazu zusätzlich ein Vakuum-Leitung verlegt.
  • Eng beieinander liegende Häuser können einen Schacht gemeinsam nutzen. Es können bis zu vier Wohnhäuser an einen Schacht angeschlossen werden. Da der Schacht auf einem der beteiligten Grundstücke errichtet wird, ist es notwendig, die entsprechenden Rechte und Pflichten im Grundbuch abzusichern.
  • Die Übergabestation kann auch im Keller der Wohnhäuser installiert werden. Diese Lösung ist besonders dann vorteilhaft, wenn vorgesehen ist, Toiletten und / oder Küchenabfallzerkleinerer direkt an die Vakuum-Kanalisation anzuschließen. Bei der hausinternen Übergabestation muss nur eine Abwasserleitung – nämlich der Vakuum-Kanal– durch die Kellerwand geführt werden.

Weiter >

BFBM IGB ISI